HiT360.com: Panselinos

Schwimmingpool


Users who can't view the panoramic photos, will have to download the Java software by clicking here

Position


Eftalos ist ein touristischer Kurort am Strand, in Entfernung von 3 Km vom Städtchen Mithimnas. Hier hat der Besucher die Möglichkeit, den schönen Strand der Gegend zu genieàŸen, mit dem Wasser aus Kristall und’  der unendlichen Aussicht auf den gegenüberliegenden Mikrasiatischen Ufern.
Hier befinden sich auch das väterliche Haus von Ilias Venezis und das Grab von Argyris Eftaliotis- Geistige Persönlichkeiten der Insel. Der touristische Unterbau der Gegend garantiert die Bequemlichkeit und Gefälligkeit des Besuchers. Von der Ansiedlung des Eftalou gibt es eine zweitrangige Strasse am Strand, die zur N. O. Seite der Insel führt und konkret zur graphischen Skala Sykamias. Die Strecke empfiehlt sich für Wanderungen.

In der Nähe der Gegend gibt es heilende Quellen und Heil-Badeanstallt, die während der Türkenherrschaft gebaut wurde.

Gerade 1.500 Meter vom Hotel Panselinos befindet sich Mithimna (Molybdos)

Mithimna oder Molybdos’  ist eins der meist graphischen, gut erhaltenden mittelalterlichen Ansiedlungen Griechenlands, auf der nordwestlichen Seite der Insel Lesvos und im Abstand von 62 Km’  der lesvischen Hauptstadt, eine historische Anwesenheit die zurückführt auf die prähistorischen Zeiten.
Spuren der alten Mithimne’  sind zerstreut’  im Umfang der Gegend: Reste der polygonischen Wand vom 8 Jh. vor Ch. Archaischer Tempel und römische Bauwerke, während viele der übrigen archäologischen Funde im Gebäude des Rathauses zu sehen sind.

Mithimne verdankt ihren Namen, der Tochter des mythischen König Makara, während es in den Mittelalterlichen Zeiten unbenannt wurde in Molyvdos.

Sie ist amphithearisch gebaut worden, auf einem felsigen Gipfel, wo es auf seinen Gipfel das mittelalterliche Schloss gibt, erhalten und benutzt worden als Ort für Durchführungen verschiedener kultureller Veranstaltungen der Gemeinde während der Periode des Sommers.

Hier treffen wir alte Häuser aus Stein mit Ziegeldächern, mit zwei Etagen und kleinen erhobenen Balkons, gepflasterten Strassen, othomanische Brunnen aus Stein, mit ausgezeichneten Aufschriften, Elemente die harmonisch gebunden werden in der natürlichen Landschaft.
Genauso bedeutend sind die Herrenhäuser, die von den 18 Jh. zu sein scheinen, wie das Herrenhaus Giannakou und die Bleibe der höchsten Fakultät Guter Kunst (altes Herrenhaus Kralli), künstlerischen Topographien in ihrem inneren. Besonderes Interesse’  zeigt auch das Herrenhaus der alten Quellen, Gedenken der Periode der Türkenherrschaft.
Grossen Wert von Besuchern haben die öffentliche Bibliothek und die Archäologische Sammlung, die untergebracht sind im Rathaus, in der öffentlichen Gemäldesammlung’  und den Kirchen’  des Taxiarchen (1795), des heiligen Pandeleimon, mit besonderen neuklassischen Architektinchen Elementen (1844), der heiligen Kiriakis und des heiligen Nikolaos.
Am Rand der Ansiedlung, ergänzt der Hafen das einzigartige Bild der Gegend. Es handelt sich um einen graphischen Hafen, voll von Kaffees und Fischtavernen. Es gibt einen schönen Strand, mit bunten kleinen Steinen, wie auch eine restaurierte Ölpresse der Gegend, das in den heutigen Tagen als Hotel in Betrieb ist.
Lebhaft ist die kulturelle Tätigkeit, die entwickelt wird’  während den Monaten des Sommers, mit theaterlichen und laographischen Darstellungen, Ausstellungen von Malereien und überhaupt Kunst des Volkes, wie auch wissenschaftliche Sitzungen und Bildugs-Vorlesungen.
Der Ort hat einen vollendeten synchronen touristischen Unterbau, mit vielen touristischen Gebäude, Restaurants und zusammenhängende Dienste.